Android-Geräte mit Outlook synchronisieren

Android

Zuletzt geändert am 28. März 2018

Inhaltsverzeichnis

  1. Android-Geräte mit Outlook synchronisieren
  2. Lokale oder Cloud-basierte Synchronisationsart
  3. Alles eine Frage der Apps
  4. Optimale Lösung für persönlichen Einsatz finden
  5. Mehr Datenschutz per Offline-Synchronisation
  6. MyPhoneExplorer installieren
Alle Seiten anzeigen

Offline-Synchronisation per USB- oder WLAN-Verbindung

protect ok

Nicht jeder will persönliche Termine, Kontakte oder Aufgaben der Cloud anvertrauen. Mit einer lokalen Outlook-Datendatei sind Sie dann auf der sicheren Seite: Kalender, Adressbuch und Aufgabenordner auf Ihrem eigenen PC und sind vor dem Zugriff durch fremde Provider geschützt.

Allerdings bleiben die Elemente in einer lokalen Outlook-Datendatei auch Ihrem Smartphone oder Tablet verborgen. Eine Live-Synchronisation ist nicht möglich.

Dennoch müssen Sie Ihre Daten nicht doppelt erfassen. Mit Hilfe zusätzlicher Software können Sie die Outlook-Daten über ein USB-Kabel oder über das lokale WLAN auf Ihr Android-Gerät übertragen und umgekehrt die auf dem Smartphone oder Tablet erfassten Daten an Outlook übergeben. So sind beide Seiten zumindest direkt nach einem Datenaustausch synchron. Nur zwischen den Synchronisationsvorgängen sind Outlook und Android-Gerät voneinander unabhängig. Wie aktuell die Informationen auf Ihrem PC oder Ihrem Android-Gerät sind, hängt also davon ab, wie oft Sie die beiden koppeln.